Responsive Design/ Gestaltung reaktionsfähiger Websites

Bis vor einigen Jahren orientierte sich die Gestaltung von Websites stark an der Gestaltung von Printmedien. Das angestrebte Ideal war oftmals eine pixelgenaue, einheitliche Darstellung auf unterschiedlichen Betriebssystemen und Browsern. Webdesigner waren oft erfinderisch, um mit speziellen Hacks selbst ältere, fehlerhaft anzeigende Browser wie beispielsweise den IE6 zur pixelgenauen Darstellung zu „zwingen“. Da zudem Websites in der Regel fast ausschließlich über Desktoprechner betrachtet wurden, wurde fast immer eine statische, feste Breite bei der Gestaltung von Websites zu Grunde gelegt.

Durch die Vielzahl von auf dem Markt befindlichen Geräten mit unterschiedlichsten Bildschirmauflösungen gibt es aktuell nicht mehr das klassische Ausgabegerät für Websites. Zudem hat der klassische Desktop-Rechner bei der Internetnutzung an Bedeutung verloren und die überwiegende Mehrzahl der Anwender greift inzwischen mit Smartphones oder Tablets auf das Internet zu.

Dieser Tatsache trägt das Responsive Design Rechnung – das Design, die Navigation sowie der Inhalt passen sich flexibel dem jeweiligen Ausgabegerät an und werden so immer optimal dargestellt. Dieser Ansatz wurde erstmals von Ethan Marcotte im Mai 2010 vorgestellt. Inzwischen hat die Idee breiten Zuspruch gefunden und selbst Google empfiehlt die Erstellung neuer Websites im Responsive Design (und belohnt die Eigenschaft ‚mobile-friendly’ seit Anfang 2015 mit einem besseren Ranking bei den Suchergebnissen).

Hier eine stichwortartige Auflistung der Vorteile, die der Responsive Ansatz meiner Meinung nach bietet

> Berücksichtigung aller Displaygrößen und Geräte. Die Darstellung der Website passt sich flexibel dem jeweiligen Ausgabegerät an.

> Benutzerfreundlichkeit (Usability) für alle Geräte. Damit einhergehend eine höhere, durchschnittliche Verweildauer der Nutzer auf der Website.

> Durch die verbesserte Usability erfährt die Website einen Zugewinn an mobilen Besuchern.

> Deutlich geringerer Pflegeaufwand der Website. Die Website benötigt nur ein Template für alle Geräte. Dies stellt gerade bei Verwendung eines CMS einen großen Vorteil dar, da im Gegensatz zur zusätzlichen mobilen Version nur eine Website gepflegt werden muss. Zudem muss auch nur diese eine Website für die Suchmaschinen optimiert werden.

> Geringes Datenaufkommen für mobile Geräte (in Kombination mit dem ‚Mobile-first-Ansatz’).

Natürlich gilt auch hier: kein Licht ohne Schatten. Als Nachteile des Responsive Designs sind zu nennen

> Langsamere Ladezeiten aufgrund vieler zu ladender Dateien.

> Nur modernere Browser können die Website anzeigen. Ältere Browser wie der Internet Explorer 6 oder IE 7 können die Websites nicht anzeigen: Besucher, die alte Browser nutzen, sind vom Besuch der Website somit ausgeschlossen.

Und falls Sie es noch nicht festgestellt haben: Auch diese Website ist responsive!


Blog-Einträge

Simply Design – Simply Live

Simply Design – Simply Live

Für das internationale Unternehmen Simply Live, das im Bereich Broadcast Industries tätig ist, hat H2S DESIGN ein neues Corporate Design auf Grundlage des vorhandenen Logos entwickelt.

weiter lesen

WWW für WW – neue Website für Wildwasser Wiesbaden

WWW für WW – neue Website für Wildwasser Wiesbaden

Ein umfangreiches Projekt ist endlich online gegangen: die neue Website von Wildwasser Wiesbaden zeigt sich im angepassten Corporate Design und mit überarbeiteten und ausführlichen Inhalten

weiter lesen

Neue Website für GaLa-Bau

Neue Website für GaLa-Bau

Mit dem Relaunch der Firmen-Website präsentiert sich das Unternehmen aus der Rheinhessischen Schweiz nun in einem neuen Look. Natürlich haben wir auch bei dieser Seite auf modernste Technologien gesetzt und die Website responsive gestaltet.

weiter lesen

Kulturweg Petersberg geht in die 2. Phase

Kulturweg Petersberg geht in die 2. Phase

Die in Rheinhessen ansässige Werbeagentur H2S DESIGN gestaltet für die Erweiterung des „Kulturweg Petersberg” neue Informationstafeln, eine umfangreiche Broschüre sowie Aufsteller für Tourismus-Messen

weiter lesen

Werbematerialien für sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut

Werbematerialien für sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut

Für das Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ) aus Mainz entwickelt H2S DESIGN in Zusammenarbeit mit der Illustratorin Sylvia Wolf Werbematerialien.

weiter lesen

Weitere Blogeinträge

Blogbeiträge 1 - 5 von insgesamt 42 Beiträgen werden angezeigt

Werbeagentur aus Oppenheim, Nierstein, Rhein-Selz, Rheinhessen

© H2S DESIGN 2007-2019 . Impressum & Datenschutzerklärung