Besuch in Entenhausen

Grübel, Zack, Stöhn – wer kennt sie nicht, die Familie Duck aus Entenhausen. Carl Barks war einer ihrer berühmten Zeichner, aber das Entenhausen, das Onkel Donald, seine Neffen, Dagobert Duck und alle die anderen bewohnen liegt nicht an Amerika, sondern im nördlichen Bayern, genauer gesagt in Schwarzenbach an der Saale! Dieses Entenhausen ist die Schöpfung von Dr. Erika Fuchs, die mehr als 40 Jahre Übersetzerin und Chefredakteurin des Micky-Maus-Magazins war und mit Ihren unglaublichen Wortschöpfungen und Lautmalereien ab den 50er Jahren eine neue Comic-Sprache schuf. Das „Museum für Comic und Sprachkunst“ widmet sich dem Leben und Werk von Erika Fuchs – wirklich sehr empfehlenswert und vor allem unglaublich witzig!

 

„Erika Fuchs beschränkte sich nicht darauf, die Geschichten zu übersetzen. Sie übertrug sehr frei und setzte damit eigene Akzente. Besonders die Entenhausen-Geschichten des Zeichners Carl Barks lagen ihr am Herzen. So nahmen in der deutschen Ausgabe des Micky-Maus-Magazins die Enten immer mehr Raum ein als die Mäuse. Man könnte sagen, Erika Fuchs lehrte Donald das Quaken.

 

Erika Fuchs gab jeder Ente einen eigenen Sprachstil, um ihren jeweiligen Charakter zu betonen. Dagobert als würdiger alter Herr spricht stets grammatisch korrekt und weiß jeden Genitiv und Konjunktiv zu setzen. Oma Duck, die jede technische Neuerung auf ihrem Bauernhof ablehnt, redet auch altertümlich. Der launische Donald schwankt zwischen übertrieben poetischen Phrasen und Wutausbrüchen. Die Panzerknacker palavern im Ganovenjargon mit berlinerischem Einschlag. Tick, Trick und Track verwenden eine flotte Jugendsprache, die Erika Fuchs noch im hohen Alter in der Straßenbahn belauschte, um auf der Höhe der Zeit zu bleiben.“

 

 
Erika Fucha Haus
Museum für Comic und Sprachkunst

Bahnhofstraße 12
95126 Schwarzenbach a.d. Saale


Blog-Einträge

Website für Unternehmensberaterin aus Hessen

Website für Unternehmensberaterin aus Hessen

Klarheit, einfache Strukturen und die Verwendung des bestehenden Corporate Designs waren die Anforderungen an diese Website. Bildmotive von F. Christiansen.

weiter lesen

Gestaltung von Informationstafeln für Museum

Gestaltung von Informationstafeln für Museum

H2S DESIGN wurde mit der Entwicklung und Gestaltung der Infotafeln für die Ausstellung 'Im Dienste des Hofes' im Gotischen Haus Bad Homburg beauftragt und hat damit den informativen Rahmen zu den präsentierten Gemälden entworfen.

weiter lesen

Responsive Webdesign mit CMS

Responsive Webdesign mit CMS

Neue Websites für Graf Training und Graf Mediation: Unsere langjährige Kundin Brigitte Graf, die bisher in den Bereichen Kommunikation, Präsentation, Selbstmanagement und Persönlichkeits-Entwicklung aktiv ist, erweitert ihre Qualifikation um ein weiteres Feld...

weiter lesen

Psychedelische Plakatausstellung – eine Empfehlung von H2S DESIGN

Psychedelische Plakatausstellung – eine Empfehlung von H2S DESIGN

Die Ausstellung San Franciso 1967 Plakate im Summer of Love... im Museum Folkwang Essen ist ein ...

weiter lesen

Buchempfehlung für Kreative

Buchempfehlung für Kreative

Das von den Brüdern Thomas und Martin Poschauko konzipierte Buch Nea Machina zeigt Wege auf, der eigenen Kreativität jenseits der eigenen, eventuell eingefahrenen Gestaltungsmethoden auf die Sprünge zu helfen.

weiter lesen

Weitere Blogeinträge

Blogbeiträge 1 - 5 von insgesamt 36 Beiträgen werden angezeigt

Werbeagentur aus Oppenheim, Nierstein, Rhein-Selz, Rheinhessen

© H2S DESIGN . 01.2018 . Impressum & Datenschutzerklärung